Politik bewegt

Die schnelle und langfristig tragbare Sicherstellung der Betreuung unserer Kleinen und Kleinsten ist eines der Themen, das nicht nur in Mönkeberg auf der politischen Agenda steht, aber hier aktuell intensive und mitunter kontroverse Diskussionen ausgelöst hat. Obwohl bei allen Fraktionen der Gemeindevertretung Konsens darüber herrscht, dass umgehend Lösungen dafür gefunden werden müssen, gehen die Vorstellungen über den richtigen Ansatz zum Teil weit auseinander. Problematisch wird es um so mehr, wenn der politische Wunsch, eigene Vorstellungen durchzusetzen, und das Verwerten im laufenden Wahlkampf einem kurzfristigen Bereitstellen von Betreuungsplätzen im Wege steht.

 

Wie wohltuend und zugleich aufschlussreich waren da die mahnenden Worte betroffener Eltern bei der vorletzten Sitzung der Gemeindevertretung Mönkeberg, der Veranstaltung „UWG hört zu“ und auch auf dem Eltern-Stammtisch. Mit konkreten eigenen Vorschlägen regten sie die Politiker*innen aller Fraktionen zum Nachdenken an und gaben der Suche nach Lösungen neue Impulse. Von solchen Vorschlägen und persönlichem Engagement lebt Politik und profitiert die Gesellschaft.

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, wir, die Unabhängige Wählergemeinschaft Mönkeberg (UWG), ermuntern und unterstützen Sie von ganzem Herzen, sich in dieser Art auch weiterhin aktiv in unser Gemeindeleben einzubringen. Wenn Sie Interesse daran haben, dass Ihre Vorstellungen über die Entwicklung und Zukunft Mönkebergs nicht nur Fiktion bleiben, schließen Sie sich uns an. Als Unabhängige Wählergemeinschaft arbeiten wir frei von Fraktionszwängen und politischen Vorgaben außerhalb unserer Gemeinde. Unterstützen Sie uns und unterstützen Sie damit Mönkeberg – transparent, zuverlässig, unabhängig.

 

Ihre und Eure UWG


Der gute Zweck

Für die ehrenwerte, einfühlsame und aufopfernde Arbeit der „bis dann…“ - Hospizbewegung Heikendorf und Umgebung konnten wir aus dem Überschuss unserer letzten Flohmarkt-Veranstaltung einen kleinen Beitrag leisten.

 

Das Geld soll für Weiterbildung der Ehrenamtler in der Trauerbegleitung eingesetzt werden.

Über weitere Unterstützung, auch in Form von ehrenamtlicher Hilfe, würden die Akteure der Hospizbewegung sich sehr freuen.

Danke, dass es Euch gibt.

 

Peter Lehswing
Vorsitzender UWG

 

Foto: Elisabeth Kock überreicht Ute Redlin, Margit Collath und Agnes Baxmann (v.l.n.r) für die Hospizbewegung einen Scheck über 200 €.

 

Vorgestellt: Swantje Lehswing

Eine gemeinde- und bürgernahe politische Arbeit, die losgelöst ist von Landes- und Bundespolitik, kann ich in Mönkeberg nirgends besser gestalten als in der UWG. Hier diskutieren wir transparent und handeln unabhängig und zuverlässig.

 

Ganz ehrlich?
Eine gewisse Beeinflussung durch meinen Mann Peter bei der Wahl einer politischen Zugehörigkeit in unserer Gemeinde kann ich zwar nicht leugnen; dennoch kann ich genau so ehrlich sagen: Im Rückblick war es die einzig richtige Entscheidung für mein politisches Engagement.



Save the Date